20190903_202800.jpg

Alltagstraining - Tierschutzhunde

Tierheim-, Tierschutz- oder Erwachsene Hunde:

 

Ein Abenteuer beginnt…

Ein großes Thema ist zunehmend auch die Adoption von Tierheim- oder Tierschutzhunden. Oftmals entstehen gerade kurz nach der Ankunft im neuen Zuhause einige Probleme, die im Tierheim oder für die Pfleger nicht erkennbar oder bekannt waren.

Beispielsweise verliefen die ersten Jahre im Leben Ihres neuen Familienmitglieds holprig… Ein Dasein im Zwinger, ein Leben an der Kette…, keine Sozialkontakte, keine Regeln oder Grenzen. Klar, dass das Leben in einer Familie plötzlich ein bisschen viel wird und der Hund mit Stress reagiert.

Auch die Übernahme eines bereits erwachsenen Hundes kann anfangs zu einigen Problemen führen. Vielleicht wurde mit dem Hund noch nie gearbeitet oder er hat einfach in einigen Situationen die falschen Erfahrungen gemacht. Die Herausforderung kann also groß sein.

Und dann geht es los. Man findet einfach keinen passenden Erziehungskurs!

Für die Welpenschule ist der Hund zu alt, für das „Alltagstraining 1“ hat er viel zu wenig Erfahrung, weil er einfach noch so überhaupt gar nichts kann.

Deswegen möchte ich gern einen Anfängerkurs für erwachsene Hunde anbieten. Der Unterschied zum Alltagstraining 1 liegt darin, dass speziell auf die Bedürfnisse der einzelnen Mensch-Hund-Teams eingegangen wird. Je nach Nachfrage und Verfassung Ihres Hundes werden wir gemeinsam mit „Gleichgesinnten“ die ersten einfachen Grundsignale in einer Gruppe erarbeiten, sodass Ihr Hund danach auch in andere laufende Gruppen integriert werden kann. Auch hier wird natürlich darauf geachtet den Stress gering zu halten, damit Ihr Hund entspannt lernen kann.

Da das Training für Hunde, die mittlerweile den zweiten oder gar dritten Besitzer haben, etwas stressiger sein kann, trainieren wir in Gruppen von höchstens 4 Hunden.

 

Gemeinsam erörtern wir das Verhalten Ihres neuen Familienmitglieds, reden über Alltagsabläufe und stimmen somit ein für Ihren neuen Freund individuelles und passendes Training auf seine neue Lebenssituation ab, oder schauen ob evtl. ein Einzeltraining erstmal die bessere Alternative darstellt.      

Egal ob Sie Ihren Liebling aus einem Tierheim, von einer Tierschutzorganisation oder evtl. aus privater schlechter Haltung geholt haben.

Aus eigener Erfahrung mit momentan zwei eigenen Tierschutzhunden, helfe ich Ihnen und den oft schon erwachsenen Hunden unseren Alltag und unsere Gewohnheiten zu verstehen und wir zeigen den Hunden gemeinsam die Welt.

Die Hunde lernen, dass es in einem Zusammenleben mit Menschen Regeln und Grenzen gibt, aber dass man gerade dadurch Sicherheit gewinnt und eine Menge Spaß und entspanntes Miteinander erreichen kann.

Meist brauchen Tierschutzhunde längere bis sogar eine lange Zeit um sich in dem neuen Zuhause sicher zu fühlen oder dem Menschen so sehr zu vertrauen, dass er diesem bedingungslos folgt.

Gemeinsam werden wir es sicher schaffen Ihren neuen Mitbewohner liebevoll in sein neues Leben zu begleiten….

Für weitere Fragen und Informationen bin ich telefonisch oder über WhatsApp gerne erreichbar.