Leinenbegegnungstreffen
(begrenzt auf  4 Mensch-Hund-Teams)
>>> findet an der Leine statt! (bitte keine Schleppi mitbringen, sondern eine normale Führleine.) <<<

Soziale Interaktion & Kommunikation mit anderen Hunden in der Distanzarbeit.

 

Oder in andere Worten:
Hier werden ausgeglichene, ruhige und gelassene Hundebegegnungen in verschiedenen Distanzen geübt.

Dieser Kurs ist für Hunde geeignet, die noch nicht in der Lage sind,

andere Mensch-Hund-Teams in näherer Distanz zu dulden.

Falls ihr Hund im Beisein oder nur bei Blickkontakt mit anderen

Hunden bellt, zieht oder sogar aggressiv reagiert,

dann sind Sie hier richtig.

Wir werden hier in kleinen Gruppen die Begegnung

mit anderen Hunden -  und das Tolerieren von anderen Hunden üben.

So werden Leinenbegegnungen gezielt trainiert und ritualisiertes

Fehlverhalten kann so korrigiert werden.

Bei Hunden die bereits eine Leinenaggression entwickelt haben,

sollten vorher in einem Einzeltraining die Grundlagen der Begegnung

trainiert worden sein.

Aber auch wenn Sie keinen „Problemhund“ haben, und vorbeugend arbeiten möchten, sind Sie hier gern willkommen.

Ziel ist es, dass auch die Besitzer geschult werden, an der Körpersprache ihres Hundes rechtzeitig zu erkennen, wann eine Situation zu eskalieren droht und diesen dann BEVOR es eskaliert kontrolliert durch diese Situation zu führen.


Es gibt mehrere Möglichkeiten den Hund in solchen Situationen in die Orientierung zu nehmen. Sobald erste Anzeichen sichtbar werden, wird ein vorher antrainiertes Alternativverhalten gefordert oder man wählt andere Alternativen um eine Eskalation zu vermeiden. Hierbei werden dem Halter verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt, um seinem eigenen Hund in solchen Situationen helfen zu können.

Welche Hunde miteinander trainieren oder welche Übungen im Einzelnen durchgeführt werden, wird von der Trainerin vor Ort, je nachdem welche Charaktere an dem Training teilnehmen, entschieden.

20190117_185855.jpg