FB_IMG_1582307566021.jpg

Die „Schwälmer Schnauzen“
stellen sich vor...

20181115_132614_edited.jpg

Mein Name ist Tanja Scheel und ich bin 1977 in Schwalmstadt geboren. Eigentlich habe ich eine große Leidenschaft für alle Tiere, egal ob Hund, Katze, Maus oder Vogel.  Aber das Interesse Hunde besser verstehen zu können, besteht schon solange ich denken kann.

Ich bin verheiratet und arbeite halbtags im öffentlichen Dienst. 2015 wurde mein Mann berufsbedingt für 6 1/2 Jahre nach Frankreich versetzt und ich begleitete ihn für diese Zeit. Dort eingelebt habe ich angefangen ehrenamtlich in einem Tierheim mit den Hunden zu arbeiten. Es blieb dann natürlich nicht aus, dass wir irgendwann unseren damals 3-jährigen Hund „HALDO“ adoptierten. HALDO ist ein Labrador / Pastor Mallorquin-Mix und das anfängliche Zusammenleben begann durchaus holprig. Er musste sich mit unserer Mieze anfreunden und fremde Menschen waren für ihn total gruselig. Der Nachbar vor der Tür oder eine fremde Person auf der Straße ließen ihn Angst erleiden die er durch Anknurren, Anbellen und durch panisches Verhalten kundtat. In seiner Vergangenheit wurde er wohl von einem Mann geschlagen, was die Begegnungen mit manchen Männern nicht gerade einfacher machten. Mit der Zeit wuchs unser Vertrauen zueinander und wir lernten uns gegenseitig zu verstehen. Unser gemeinsames Training basiert bis heute auf Respekt, Geduld und gegenseitigem Vertrauen. Heute ist unsere Fellnase ein souveräner und selbstsicherer Rüde.

Durch die Freude an dem Training und der Beschäftigung mit „HALDO“ gründete ich sodann in Frankreich mehrere private Gruppen im Bereich Sozialisierung, Training und Beschäftigung, um auch anderen mit ihren Hunden helfen zu können. Aus dieser inneren Leidenschaft heraus wuchs der Wunsch nach mehr Wissen bezüglich Training, Hundesprache und -verhalten. Deshalb begann ich 2019 meine 15-monatige Ausbildung bei Ziemer und Falke, dem Schulungszentrum für Hundetrainer, in Großenkneten. Nach meiner Ausbildung habe ich bei dem Veterinäramt Homberg/Efze meine Prüfung abgelegt und die Genehmigung nach § 11 Abs. 8 f TierSchG erhalten.

20190308_141035.jpg

Im Juni 2021 zog sodann noch „EDDIE“, ein 3-jähriger Mix, ebenfalls aus dem Tierschutz, bei uns ein. „EDDIE“ hat einen ganz anderen Charakter als „HALDO“ und braucht somit in einigen Sachen z.B. auch andere Erziehungsmethoden oder hat ganz andere Interessen und Bedürfnisse. Auch das gilt es immer zu beachten. Somit ist zum Beispiel das Training von „EDDIE“ ein völlig anderes, als es das bei „HALDO“ war.

20210912_130436.jpg

„HALDO“ ist in Sachen Training ein echter Traumhund. Ausgestattet mit einem hohen „Will-to-please“ und einer (mittlerweile) tollen Orientierung am Menschen verzeiht er falsches Timing sowie sämtliche Inkonsequenz.

„EDDIE“ ist das ganze Gegenteil. Kekse als Belohnung interessieren ihn kaum, draußen ist er völlig abwesend und ich erhalte für jeden von mir gemachten Fehler in Timing, Konsequenz und meiner Führung die sofortige Quittung in seinem Verhalten.

Hier ist also in erster Linie Verständnis, Konsequenz, Einfühlungsvermögen und Geduld gefragt. Aber wir arbeiten dran…., also drückt uns die Daumen, vielleicht lernt ihr meine zwei Jungs ja mal kennen…..

 

Wir würden uns freuen

                                                                  ……..Tanja, Haldo und Eddie……